Herzbube mit zwei Damen ist in den USA eine der erfolgreichsten Sitcoms überhaupt. Niemand hatte dies für möglich gehalten, doch die erste Probestaffel mit nur 6 Folgen bewies schon das Gegenteil.
Doch auch für "Three's Company" kam schließlich nach vielen Jahren der Zeitpunkt, an dem die Serie mangels Erfolg eingestellt wurde. Das Wann, Wie und Warum wird auf dieser Seite näher beleuchtet.

Janet, Jack, Stanley Roper, Helen Roper und Chrissy
. Wann?
Herzbube mit zwei Damen lief die ersten 7 Jahre und 7 Staffeln mit sehr großen Erfolg. Auch die ersten beiden Episoden der Staffel 8 hatten noch vernünftige Einschaltquoten. Doch danach sackte die Serie schnell in ein Loch, aus dem sie nicht mehr herauskam. So entschieden noch Ende 1983 die Produzenten "Three's Company" mit einem würdigen Ende nach Staffel 8 einzustellen. Es sollte aber nicht ganz Schluß sein, eine weitere Spin-Off Serie von Herzbube mit zwei Damen alleine mit Jack Tripper sollte die Erfolgsserie weiterführen. Der Name stand auch schon fest: "Jack's Bistro" bzw. auch "Drei sind einer zuviel".

. Wie?
Der Abschied war sehr sentimental. Janet heiratete Phillip und Jack zog mit Vicky in die Wohnung über das Bistro. Beide hatten Phillip und Vicky erst kurz zuvor kennengelernt. In der letzte Folge kam der Abschied von Larry, Mr. Furley und vor allem vom Apartment 201! Letzte Sequenz war als Jack mit Vicky in Ihrem Ehebett von Vickys Vater überrascht wurden. Das Ende von Herzbube mit zwei Damen war besiegelt, der Grundstein für die neue Serie "Jack's Bistro" gelegt.




. Warum?
Die Hauptursache für das Ende der Serie ist ganz klar der Alterungsprozeß. Als die Serie startete, war das Trio Mitte Zwanzig. Jetzt, nach 8 Jahren, waren die Drei schon fast Mitte Dreißig. Und das sah man ihnen auch an. Ein anderer Grund war das die Serie nicht mehr gegen die neuen Actionserien "Das A-Team" und "Trio mit 4 Fäusten" mithalten konnte, die zur selben Zeit auf anderen Kanälen neu anliefen. Und ein 3. wichtiger Grund ist, das den Produzenten langsam die Storys ausgingen. Viele der Folgen aus Staffel 7 und 8 hatten teilweise Parallelen zu älteren Folgen. Herzbube mit zwei Damen hatte seinen Zenit überschritten, die Story abgehandelt, Zeit für Veränderungen.

. Unglückliches Finale??
Das Serienende war zwar sehr bewegend, dafür aber auch sehr umstritten. Es wirkte schon sehr abrupt und ein wenig unglaubwürdig, das Jack und Janet zeitgleich auf einmal mit Vicky bzw. Phillip ihre große Liebe fanden und innerhalb so kurzer Zeit heirateten. Doch der größte Fehler ist gewesen, mit "Jack's Bistro" eine Fortsetzung alleine nur mit Jack zu starten. Das Janet und die anderen keine Berücksichtigung fanden, offenbarte sich schnell als Fehler. Jack Tripper war zwar der unersetzbare Seriencharakter, aber nicht der einzige. Folgende Serienfinals geisterten damals in den Köpfen der Darsteller herum:
  • Das Überraschende: Zwischen Jack und Janet funkt es nach 8 Jahren doch noch und beide werden ein Paar. 8 Jahre lang war dies unvorstellbar, aber für eine Fortsetzungsserie ein sehr reizvoller und erfolgsversprechender Gedanke, an dem vor allem Joyce DeWitt ("Janet Wood") Gefallen hatte!
  • Das Unerwartete: Chrissy kehrt überraschend nach 4 Jahren wieder aus Fresno nach Santa Monica zurück. Chrissy und Jack verlieben sich und ziehen gemeinsam über das Bistro. Pikant: Chrissy's Vater, Reverent Snow, würde natürlich vor lauter Sorge auch nach Santa Monica ziehen, und von da an ein hütendes Auge auf Chrissy und Jack werfen... Interessant: Dieses Gedankenmodell hatte Suzanne Somers ("Chrissy Snow") den Produzenten samt Entschuldigung per Telefon übermittelt. Doch sie stieß auf taube Ohren.
  • Das Unmögliche: Jack trifft nach 3 Jahren wieder auf die etwa 10 Jahre ältere aber hochattraktive Lana, die schon immer was von Jack wollte. Dieses Mal kann Jack ihr nicht widerstehen...
Es gab auch noch etliche andere Ideen für ein besseres Finale und vor allem für ein Spin-Off mit etwas mehr Pepp. Doch die Produzenten wollten unbedingt ein Ende mit Jack und neuen Charakteren.