Home



Geburtsname:
Jonathan Southword Ritter
Geburtstag:
17.09.1948
Geburtsort:
Burbank, Kalifornien, USA
Todestag: 11.09.2003
Todesursache: Embolie durch unentdeckten Herzfehler
Todesort: Burbank, Kalifornien, USA
Geschwister:
1 älteren Bruder (Tom)
Familienstand:
1. Ehefrau Nancy Morgan (1977 - 1996)
2. Ehefrau Amy Yasbeck (18.09.1999 - 11.09.2003)
Kinder:
4; 3 mit Nancy (Jason, Tyler und Tochter Carly),
Tochter Stella (1998) aus zweiter Ehe
frühere Hobbys:
Psychologie, Kochen, Golf und seine Familie
Besonderes:
Keiner konnte besser Witze erzählen als John!

Schnell wird klar, warum John Ritter die Idealbesetzung für die Rolle des Jack Tripper war. Genau wie "Jack Tripper" ist auch John Ritter ein exzellenter Koch, der über jede Menge Witz und Humor verfügt. Eine Rolle wie maßgeschneidert für John Ritter, die er wie kein zweiter rüberbringen konnte. Natürlich war auch John Ritter 1985 nach dem Ende von Jack's Bistro und Herzbube mit zwei Damen sehr traurig. Schließlich arbeitete er 9 Jahre für diese Serie und wurde durch sie zum Star. Doch er sagte auch, dass er nicht als "Jack Tripper" in die Geschichtsbücher eingehen möchte. "Jack Tripper" soll nur als kleiner aber erfolgreicher Teil in seine Biographie eingehen.

. Bis 1970
Als John Ritter am 17.09.1948 geboren wurde, war sein Vater Tex Ritter längst erfolgreicher Country Sänger und Schauspieler. Auch seine Mutter arbeitete erfolgreich im Showbusiness. Sein Vater wollte aber nicht, dass seine Söhne ebenfalls im Showbusiness anfingen. So wurde sein älterer Bruder Tom später ein erfolgreicher Rechtsanwalt. John besuchte die Hollywood Highschool und anschließend besuchte er die University of South California mit Hauptstudienfach Psychologie und Nebenfach Architektur.
Wie der Zufall es wollte, belegte er wegen eines Mädchens nach 2 Jahren einen Kurs in Drama. John entdeckte seine Leidenschaft und machte Theaterkunst zu seinem neuen Hauptstudienfach. 1968 und 1969 war John auch auf Europas Bühnen (Großbritannien, Holland und Deutschland) bei verschiedenen Theaterauftritten zu bewundern.

. 1970 - 1980
1970 gab John in der Komödie "The Barefoot Executive" ("Der Barfüßige Generaldirektor") in den USA sein Filmdebüt. 1971 verließ John mit erfolgreichen Abschluß u.a. in Drama die Universität. In den folgenden Jahren war John mit vielen Gastauftritten in gutklassigen TV-Serien zu sehen: u.a. "Hawaii-05" (1971 & 1977), "Die Straßen von San Francisco" und "Love Boat", "M.A.S.H.", "Kojak". Eine kleine Hauptrolle hatte er sogar in der Lieblingsshow seines Vaters: "Die Waltons" (1973-1976). Doch den großen Durchbruch seines talentierten Sohnes konnte Tex Ritter nicht mehr miterleben: Tex Ritter verstarb 1973.
Zm Superstar wurde John schließlich durch "Three's Company" (Herzbube mit zwei Damen). In den 70ern lernte John seine große Liebe die Darstellerin Nancy Morgan kennen, mit der er auch mehrfach gemeinsam vor der Kamera stand. Beide heirateten am 16.10.1977. John und Nancy bekamen gemeinsam 3 Kinder: Die Söhne Jason (1980) und Tyler (1984) und Tochter Carly (1982). Mit seinem Sohn Jason, der ebenfalls eine Schauspielerkarriere startete, stand John Jahre später auch schon gemeinsam vor der Kamera.

. 1980 - 1990
1983 gewann John den Golden Globe "als bester Seriendarsteller" für Herzbube mit zwei Damen und bekam außerdem einen Stern auf dem "Walk of Fame". 1983-84 gewann er den Emmy für seine Arbeit in Herzbube mit zwei Damen. Von nun an war John neben Herzbube mit zwei Damen in unzähligen TV-Produktionen zu sehen. 1984 gründete er seine eigene Produktionsfirma "Adam Productions", die auch für die Erfolgsserie "Inspector Hooperman" verantwortlich war, in der John Ritter 1987-1989 die Hauptrolle spielte. "Inspector Hooperman" wurde ebenfalls für einen Emmy und Golden Globe nominiert. Ende der 80er folgten bekannte TV-Komödien wie z.B. "Der letzte Seitensprung", "Wahre Männer - Dümmer geht's immer" oder "Skin Deep - Männer haben's auch nicht leicht".

. 1990 - 2000
1990 war John Ritter in Stephen Kings Horrorstreifen "Stephen Kings ES" zu sehen. Danach folgten 1990 die beiden Filme "So ein Satansbraten" und 1991 der zweite Teil "Ein Satansbraten kommt selten allein". Von den vielen Gastauftritten ist besonders der in der Bill Cosby Show zu erwähnen. Interessanterweise stand John in den beiden Satansbraten-Filmen und in der Bill Cosby Show zusammen mit seiner späteren Frau Amy Yasbeck vor der Kamera. In "So ein Satansbraten I + II" spielte Amy seine zickige Ehefrau, die er am Ende des zweiten Filmes fortjagte. In der Bill Cosby Show spielten beide pikanterweise ein junges Ehepaar, das gerade ihr erstes Kind erwartete. Natürlich wussten beide damals noch nichts von ihrem späteren Glück. In den darauffolgenden Jahren ließ John weitere unzählige Fernsehfilme (z.B. "Stay Tuned - Höllische Spiele") und dutzende Gastauftritte in verschiedenen Serien folgen. Mitte der Neunziger hatte John einige private Probleme, die 1996 zur Scheidung mit seiner ersten Frau Nancy Morgan führten. Statt Komödien folgten in dieser Zeit mehrere Dramen wie z.B. 1995 "Gramps" (mit Andy Griffith) und "Die Kolonie", 1996 "Schläge ins Herz" und 1997 der Film "Schicksalsschläge" in dem auch der damalige US-Präsident Bill Clinton einen kurzen Gastauftritt zum Schluß hatte. Zu diesem Zeitpunkt lebte John bereits mit Amy Yasbeck zusammen. Am 11.09.1998 folgte John Ritters 4. Kind und zweite Tochter Stella. John und Amy heirateten 1999 einen Tag nach seinem Geburtstag, dem 18.09.99. In dieser glücklichen Phase lief es auch beruflich hervoragend. 1998 und 1999 wirkte John Ritter alleine in 10 Filmen und vielen Serien mit. Darunter beispielsweise der Horrorfilm "Chucky und seine Braut", die Komödie "Eine betrügerische Hochzeit" (mit "Peggy Bundy" Katey Segal), das auf eine wahre Begebenheit beruhende Drama "Lethal Vows - Bis das der Tod uns scheidet" und das Drama "Man of Miracles - ein selbstloser Retter". Hoch angesehen sind auch seine Gastauftritte in "Buffy", "Ein Hauch von Himmel" und besonders zweimal in "Ally McBeal", für dessen Auftritt John Ritter eine Emmy Nominierung bekam.

. 2000 bis 2003
Im neuen Jahrtausend ging es für John erfolgreich weiter. Einer seiner ersten Filme 2000, das gutbesetzte Drama "Panic" lief erst im August 2003 als Deutschlanpremiere auf Premiere. Der weniger beliebte Horrfilm "Serial Murders - Das Todestrio" lief bereits im Sommer 2002 auf Tele5. Besonders gespannt dürften die meisten Herzbube mit zwei Damen Fans auf sein neuestes Comedyserien Projekt "8 Simple Rules for Dating My Teenage Daughter", abermals an der Seite der erfolgreichen Comedydarstellerin Katey Segal aus "Eine schrecklich nette Familie" sein, das in Deutschland noch nicht ausgestrahlt wurde. Die Produktionsarbeiten zur Weihnachtskomödie "Bad Santa" wurden ebenfalls erst im Jahr 2003 beendet.

John Ritter verstarb überraschend und plötzlich am späten Abend des 11. Septembers 2003, kurz nach 22 Uhr. Während der Dreharbeiten zur 31. Folge der neuen Comedyserie "8 Simple Rules" fühlte er sich unwohl und erlitt später einen Kollaps. Er wurde umgehend in das naheliegende Krankenhaus nach Burbank gebracht. Ein bei ihm unbekannter Herzfehler löste eine Embolie und einen großen Riss in der Aorta aus. John Ritter erlag seinem Leiden im Beisein seiner Ehefrau Amy und seines ältesten Sohnes Jason (23).
John Ritter stand mitten im Leben und hatte noch eine Menge noch unverwirklichter Ziele. So plante er z.B. zusammen mit Suzanne Somers nach über 20 Jahren eine neue Zusammenarbeit. Ob Film oder Serie, das wird für ewig John Ritters Geheimnis bleiben.


An dieser Stelle gibt es eine Übersicht über die verschiedenen Filme und Serien mit John Ritter. Die Liste ist allerdings längst nicht vollständig, ich führe hier hauptsächlich die in Deutschland bekannten Filme und Serien an, die ich selbst auch schon gesehen habe. Eine komplette Liste gibt es << hier >>.

. Filme
Jahr
Deutscher Titel
Details
2003 Bad Santa
2000
Serial Murders - Das Todestrio
2000
Panic
1999 Lethal Vows - Bis dass der Tod uns scheidet
1999 Man of Miracles - Ein selbstloser Retter
1998 Chucky und seine Braut
1998 Schatten eines Zweifels
1998 Dead Husbands - Bis das der Tod uns scheidet
1998 Betrügerische Hochzeit
1998 Killer Games
1997 Im Schatten des Verrats
1997
Schicksalsschläge
1997 Nowhere
1996 Schläge ins Herz
1995 Die Kolonie
1995 Gramps
1992 Stay Tuned - Höllische Spiele
1991 Ein Satansbraten kommt selten allein
1990 Stephen Kings ES
1990 So ein Satansbraten
1989 Skin Deep - Männer haben's auch nicht leicht
1988 Waffen einer Hure
1987 Wahre Männer - Dümmer geht's immer
1987 Der letzte Seitensprung
1981 Sie haben alle gelacht
1980 Ein wahrer Held
1971 Der Barfüßige Generaldirektor

. Serien
2002
Meine wilden Töchter
2001 Scrubs - Die Anfänger
2000 - 2002 Felicity
2000 Chicago Hope
1999 Ein Hauch von Himmel
1999 Veronica's Welt
1998 Ally McBeal
1998 Ally McBeal
1997 Buffy
1996 Ein Hauch von Himmel
1991 Die Bill Cosby Show
1987 - 1989
Inspektor Hooperman
1984 - 1985
Jack's Bistro / Drei sind einer zuviel
1979 Zwei schräge Vögel
1977 - 1984
Herzbube mit zwei Damen
1977 Love Boat
1977 Hawaii 5-0
1977 Love Boat
1976 Starsky & Hutch
1975 Die Straßen von San Francisco
1973 Kojak
1973 - 1976 Die Waltons
1973 M*A*S*H
1971 Hawaii 5-0